forumZFD

Online-Gespräch: Vorrang für zivil?!

|

In den Kalender eintragen (lädt ICS-Kalender-Datei)

Mehr Engagement für Frieden und Konfliktprävention weltweit: Das hatte sich die Bundesregierung vor vier Jahren vorgenommen. Hat sie ihre guten Vorsätze umgesetzt? Und was muss sich in der nächsten Legislaturperiode ändern? Diskutieren Sie mit!

Das Forum Ziviler Friedensdienst e.V. lädt zur Online-Diskussion ein:

Vor vier Jahren hat sich die Bundesregierung vorgenommen mehr zu tun um Krisen zu verhindern, Konflikte zu bewältigen und Frieden zu fördern. Dazu hat sie 2017 entsprechende Leitlinien verabschiedet, in denen sie die Bedeutung von Frieden (SDG 16) für eine gerechte und nachhaltige Entwicklung hervorhob und sich zu den globalen Nachhaltigkeitszielen bekannte.

Kritische Stimmen bemängelten jedoch, in den Leitlinien fehlten konkrete Ziele, um personelle und finanzielle Ressourcen zu stärken. Außerdem müsse sich die Bundesregierung fragen, welche Mitschuld sie selbst an den Ursachen von Gewaltkonflikten trage, zum Beispiel durch Rüstungsexporte in Krisenregionen. Es wurden aber auch einige Fortschritte erreicht: Die Bedingungen für die Entsendung von deutschem Personal in internationale Friedenseinsätze wurden mit einem neuen Gesetz deutlich verbessert, der Zivile Friedensdienst wurde weiter ausgebaut und das Auswärtige Amt hat die Mittel für zivile Konfliktbearbeitung deutlich erhöht.

Im März 2021 legt die Bundesregierung nun ihren Zwischenbericht vor und stellt dar, was bisher erreicht wurde. Aus diesem Anlass ziehen wir Bilanz und schauen nach vorne in Richtung Bundestagswahl: Welche Fortschritte wurden im Bereich ziviler Krisenprävention von dieser Bundesregierung erreicht? Was sollte die nächste Bundesregierung und der Bundestag tun, um Prävention und Friedensförderung zu stärken?

Diese Fragen diskutieren wir mit:
Dr. Jörn Grävingholt (Deutsches Institut für Entwicklungspolitik)
Ginger Schmitz (Plattform Zivile Konfliktbearbeitung)
Dr. Almut Wieland-Karimi (Zentrum für internationale Friedenseinsätze).

Diskutieren Sie am 13. April um 18:30 Uhr mit. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt:
Forum Ziviler Friedensdienst e.V.
E-Mail: kontakt@forumzfd.de
Telefon: 0221 91 27 32 - 0
Webseite: www.forumzfd.de

Dank an unsere Förderer:
Diese Veranstaltung wird gefördert durch Engagement Global mit Mitteln des Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen sowie durch Brot für die Welt mit Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes.

Zielgruppe der Veranstaltung

Breite Öffentlichkeit
Menschen mit Interesse an Friedens- und Entwicklungspolitik

Veranstaltungsort

Online

Zurück zu BNE-Veranstaltungen

Teilen

Zugehörige Angebote

Zugehörige Mitgestaltende & Organisationen

Für die dargestellten Inhalte und Medien ist die jeweilige Organisation selbst verantwortlich. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie an dieser Stelle problematische oder rechtswidrige Inhalte entdecken. Kontakt