Erfolgreicher Workshop – BNE in der Ausbildung stärken. Mehr Bildung für nachhaltige Entwicklung für angehende Kita-Fachkräfte

 Innowego - Forum Bildung & Nachhaltigkeit

Immer mehr Kitas legen Wert auf Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Denn ob Corona-Pandemie oder Klimakrise – Kinder wachsen in einer globalisierten Welt auf, die vor großen Herausforderungen steht, und brauchen pädagogische Fachkräfte, die sie dabei kompetent begleiten. Wie ErzieherInnen und KindheitspädagogInnen dafür ausgebildet werden können, war am 09. Februar 2021 Thema eines digitalen Workshops von Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG in Bonn. Unter dem Motto „Lernen – wissen – handeln im Elementarbereich: BNE in der Ausbildung stärken“ diskutierten über 50 Teilnehmende, wie sich Nachhaltigkeitsthemen in Pädagogikstudium und Ausbildung verankern lassen.

Zwei Beispiele aus Ausbildungseinrichtungen zeigten, wie sich das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung in den Unterricht integrieren lässt: An der Fliedner Fachhochschule in Düsseldorf werden alle Studierenden der Kindheitspädagogik in den Grundlagenmodulen in BNE-Inhalte eingeführt. In höheren Semestern können die angehenden Fachkräfte Handlungskompetenzen in Vertiefungsmodulen zum Konzept BNE erwerben. Ziel ist, dass sie, ausgehend von der Lebenswelt der Kinder, Bildungsarbeit zu Nachhaltigkeitsfragen konzipieren und praktisch umsetzen können. Eine Vorreiterschule im Bereich BNE ist auch das Märkische Berufskolleg Unna: Hier belegen alle angehenden ErzieherInnen das Fach „Nachhaltige Bildung“ und entwickeln ein Praxisprojekt, in dem sich Kita-Kinder mit Umwelt- und Klimafragen auseinandersetzen. Nachhaltigkeit ist als Schulentwicklungsziel strategisch verankert und wird von einem ganzen Team weiterentwickelt.

„BNE in der Ausbildung funktioniert da, wo es engagierte Menschen gibt, denen BNE eine Herzensangelegenheit ist“, stellte eine Workshop-Teilnehmerin fest. Vielen war es vor allem wichtig, sich mit anderen AkteurInnen zu vernetzen und gute Praxisbeispiele kennenzulernen. Informativ, praxisnah und abwechslungsreich sei die Veranstaltung gewesen, zog eine Teilnehmerin Bilanz – sie werde daraus viel für die Kitas, für die sie zuständig sei, mitnehmen.

„Unser Workshop hat gezeigt, wie relevant die Ausbildung pädagogischer Fachkräfte ist, wenn es darum geht, Bildung für nachhaltige Entwicklung langfristig in Kitas zu verankern“, sagte Innowego-Vorstand und Projektleiterin Susanne Schubert. Sie sieht die Ergebnisse als wichtigen Impuls für die BNE-Landesstrategie in NRW, zu deren Fortschreibung das Innowego-Projekt „BNE im Elementarbereich stärken – NRW auf dem Weg!“ einen Beitrag leistet.

Ziel des Projekts ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) landesweit noch stärker als bisher in den Bereichen der frühkindlichen Bildung zu verankern und zu fördern. Förderer ist das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen (MULNV). Zudem wird das Projekt unterstützt vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen (MKFFI). Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.innowego.de

Innowego – Forum Bildung & Nachhaltigkeit eG ist ein bundesweiter Partnerverbund mit Sitz in Bonn. Das interdisziplinäre und deutschlandweit vernetzte Team von Innowego besteht aus Expertinnen und Experten für Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung sowie für Natur- und Umweltbildung. Es verfügt über fundiertes Fachwissen sowie langjährige Erfahrungen mit dem Konzept einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) und Projektarbeit.
Zurück zu BNE-Neuigkeiten

Teilen

Zugehörige Mitgestaltende & Organisationen

Zugehörige Angebote

Für die dargestellten Inhalte und Medien ist die jeweilige Organisation selbst verantwortlich. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie an dieser Stelle problematische oder rechtswidrige Inhalte entdecken. Kontakt