Die Seehunde repräsentieren die Lebensraumanlage Nordseewelten.
Die Seehunde repräsentieren die Lebensraumanlage "Nordseewelten", in der das Unterrichtsprojekt schwerpunktmäßig durchgeführt wird. Sarah Töpperwien

Lebensraum Wattenmeer

Das rund 3 stündige Unterrichtsprojekt "Lebensraum Wattenmeer" ermöglicht einen praktischen und vielfältigen Einstieg, um die einzigartige, einheimische Naturlandschaft "Wattenmeer" zu erfahren. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten selbstständig Erkenntnisse über ausgewählte Tiere des Weltnaturerbes. Zudem erhalten sie einen Einblick in biologische und physikalische Gesetzmäßigkeiten des Lebensraumes.

Dieses Unterrichtsprojekt bietet einen praktischen Einblick in die einheimische und einzigartige Naturlandschaft "Wattenmeer". Die Schülerinnen und Schüler befinden sich für rund 3 Zeitstunden im Park, während der sie sich innerhalb von kleinen Lerngruppen selbstständig Erkenntnisse über ausgewählte Tiere im Nationalpark Deutsches Wattenmeer erarbeiten. Durch Beobachten, Experimentieren und Analysieren erhalten sie zudem Erkenntnisse zu biologischen und physikalischen Gesetzmäßigkeiten dieses Lebensraumes und seiner Tierwelt. Dabei werden sie mit den Besonderheiten und Anforderungen im Wattenmeer konfrontiert und können daraus Angepasstheiten der Lebewesen ableiten und Konsequezen erkennen, die sich durch das Eingreifen des Menschen in dieses empfindliche Ökosystem ergeben. So lassen sich auch Rückschlüsse für das eigene Handeln ableiten. Diese Unterrichtseinheit bietet daher auch eine gute Vorbereitung für anschließende Klassenfahrten an die Nordsee.

Zielgruppe des Angebots

Das Angebot richtet sich an Schülerinnen und Schüler von der 4. bis zur 10. Klasse. Dank angepasster Materialien und Arbeitsblätter ist eine entsprechende Lerndifferenzierung möglich.

Diese Kompetenzen werden vermittelt

Bewertungskompetenz: Die Schülerinnen und Schüler können aus den Kenntnissen über ausgewählte Tiere aus dem Lebensraum Wattenmeer/Nordsee Kriterien für Gefährdung bei Veränderung ihres Lebensraums durch den Menschen ableiten.
Erkenntnisgewinnung: Die Schülerinnen und Schüler können Vermutungen zur Angepasstheit bei Tieren (u. a. zur Fortbewegung) begründen und durchführen.
Kommunikation: Die Schülerinnen und Schüler können Informationen aus vorgegebenen Internetquellen und anderen Materialien entnehmen und erläutern.

Adresse

Klinikstraße 49
44791 Bochum

Zurück zu BNE-Angebote

Teilen

Zugehörige Mitgestaltende & Organisationen

Für die dargestellten Inhalte und Medien ist die jeweilige Organisation selbst verantwortlich. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie an dieser Stelle problematische oder rechtswidrige Inhalte entdecken. Kontakt