Lebensräume erforschen - Gewässeruntersuchung an der Biologischen Station Zwillbrock BSZ

Biologische Station Zwillbrock e.V.

Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen der Naturschutzarbeit der Biologischen Station Zwillbrock e.V. allen an der Natur interessierten Menschen.

Das "Bildungswerk" der Biologischen Station Zwillbrock e.V. ist eine anerkannte Einrichtung der Weiterbildung im Natur- und Umweltbereich.
Hier gehören insbesondere Veranstaltungen zur ökologischen und (umwelt-) politschen Bildung zu unserem Angebot. Neben der ökologischen und politischen Dimension werden auch kulturelle, soziale und ökonomische Dimensionen mulitiperspektivisch berücksichtigt. In verschiedenen Formaten von Bildungsveranstaltungen sollen die Gestaltungskompetenzen der Teilnehmenden geschärft werden und diese zu Handlungen im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung befähigt werden.
Wir arbeiten mit dem Bildungsforum Ahaus und mit dem Institut für Weiterbildung der Technischen Akademie Ahaus in einer institutionellen Kooperation, dem Westmünsterlandforum, zusammen.

Das Bildungswerk ist Teil der BSZ, der Naturschutzeinrichtung im Kreis Borken. Die Station betreut ca. 3200 Hektar Moore, Heiden und Feuchtwiesen, bei denen es sich um ausgewiesene Naturschutzgebiete, Europäische Natura-2000-Gebiete sowie um Schutzgebiete der NRW-Stiftung Naturschutz, Heimat- und Kulturpflege handelt. Sie berät die in den Schutzgebieten naturschutzorientiert wirtschaftenden Landwirte, plant Pflege- und Gestaltungsmaßnahmen und setzt diese um. Des weiteren gehören Bestandsaufnahmen der lokalen Pflanzen- und Tierwelt zum Aufgabengebiet der BSZ, sie steht für den Erhalt bedrohter Lebensräume und Arten in der Region.
Mit unserer Bildungsarbeit stellen wir die Verbindung zwischen der Naturschutzarbeit der BSZ und den Bürger/innen her.
Wir setzen Bildung für nachhaltige Entwicklung auf mehreren Ebenen um. Zu diesem Zweck bieten wir zusätzlich ein differenziertes Angebot für MultiplikatorInnen, Familien, Kindergartengruppen, Schulklassen und Gruppen aller Altersstufen an.
Wir fühlen uns dem Inklusionsanspruch verpflichtet und sorgen für einen möglichst barrierefreien Zugang zu unseren Veranstaltungen.

Ressourcen
Wir haben ein kompetentes, engagiertes und erfahrenes Team mit unterschiedlicher Ausbildung. Unsere Dozent/innen besitzen fundierte Fachkenntnisse über Natur- und Artenkunde, insbesondere mit regionalem Bezug, und arbeiten auch mit weiteren Akteuren im Naturschutz in der gesamten Region eng zusammen. Alle verfügen über Erfahrung in der Bildungsarbeit und sind in der Lage die Bildungsveranstaltungen individuell auf die Bedürfnisse unterschiedlicher Gruppen unter Einhaltung der Vorgaben maß zu schneidern.
Durch das Aufgabenspektrum der Trägerin verfügt das Bildungswerk über ein breites Fundament an ausgelagerten Lernorten:
• Die BSZ stellt für die Bildungsarbeit ein Besucherzentrum mit einer Dauerausstellung, einem Klein-Kino sowie zwei Veranstaltungsräume mit vielfältigen Lernmaterialien zur Verfügung.
• Auf dem Außengelände der BSZ befinden sich ein Teich für Gewässeruntersuchungen, ein nachgebautes Kleinstmoor sowie ein Tast- und Duftgarten, die für die Bildungsarbeit genutzt werden.
• Fußläufig erreichbar ist das Naturschutzgebiet „Zwillbrocker Venn“, welches mit einer Informationsinfrastruktur und Beobachtungsräumlichkeiten ausgestattet ist (anerkannter außerschulischer Lernort).
Die Bildungsarbeit wird zusätzlich in weiteren, von der BSZ betreuten Schutzgebieten durchgeführt.
• In der stationseigenen Schäferei Moorhof mit rund 1000 Moorschnucken können die Teilnehmenden die Naturschutzarbeit unmittelbar miterleben.

Werte - Das ist uns wichtig
Die Natur an sich stellt einen Wert mit eigener Existenzberechtigung dar und ist die Lebensgrundlage für uns alle. Wichtig für uns ist daher
der Erhalt der Artenvielfalt,
• der Erhalt bedrohter Lebensräume und
• der nachhaltige und verantwortungsbewusste Umgang mit der Natur unter Berücksichtigung der Verflechtung von ökologischen, politischen, sozialen, ökonomischen und kulturellen Entwicklungen.

Uns ist es wichtig, möglichst vielen Menschen in unseren partizipativen Bildungsveranstaltungen diese Werte zu vermitteln und sie so zur Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung zu ermutigen und zu befähigen.
Dabei achten wir im Umgang mit unseren Kund/innen, Kolleg/innen, Kooperationspartner/innen und anderen Bildungsakteuren auf einen wertschätzenden Dialog auf Augenhöhe und einen geschlechtergerechten Sprachgebrauch.
Wir legen Wert auf eine nachhaltige und inklusive Gestaltung der Lernumgebung sowie auf ökologische und fair gehandelte Materialien.

Gelungenes Lernen
Wir bezeichnen Lernen dann als gelungen,
• wenn die Teilnehmenden Spaß und Freude an der Veranstaltung haben,
• wenn Beziehungen zu Orten des Draußenlernens hergestellt werden,
• wenn wir unsere Kund/innen begeistern und sie ein positives Verhältnis zur Natur und der biologischen Vielfalt gewinnen,
• wenn sie Kenntnisse über Tier- und Pflanzenarten sowie über die Landschaftsräume erwerben,
• wenn sie Zusammenhänge erkennen und die ökologischen, sozialen und ökonomischen Folgen ihres und des gesellschaftlichen Handelns verstehen und überblicken,
• wenn sie bereit sind, Verantwortung für ihr Handeln zu übernehmen,
• wenn die persönlichen Handlungskompetenzen erweitert werden, um im Natur- und Umweltschutz mehr bürgerschaftliches Engagement zu übernehmen und so auch soziale und ökonomische Verantwortung übernehmen und
• wenn Lernende befähigt werden, Zukunft nachhaltig zu gestalten.

Ich bin für BNE weil…

Unser Ziel ist es, die Welt gemeinsam so zu gestalten, dass sie sowohl für jetzige als auch zukünftige Generationen lebenswert ist und bleibt.

Adresse

Zwillbrock 10
48691 Vreden

Ansprechperson Bildung für nachhaltige Entwicklung

Regine Kern
E-Mail senden
+490256498600
Website

Zurück zu Akteurinnen & Akteure

Teilen

Zugehörige Angebote

Für die dargestellten Inhalte und Medien ist die jeweilige Organisation selbst verantwortlich. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie an dieser Stelle problematische oder rechtswidrige Inhalte entdecken. Kontakt