Allerweltshaus Köln e.V.

Im Allerweltshaus Köln werden verschiedene Projekte realisiert, insbesondere im Bereich der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit und des Globalen Lernens werden regelmäßige Diskussionsrunden, Vorträge, Lesungen und Workshops angeboten.

Das Allerweltshaus Köln ist eine private Initiative, die von engagierten Einzelpersonen gegründet wurde und seit über 20 Jahren ein interkulturelles Begegnungszentrum in Köln-Ehrenfeld betreibt und entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit macht. Soziale Gerechtigkeit, Achtung der Menschenrechte und Verantwortung für die nachkommenden Generationen durch umweltgerechtes Wirtschaften sind Leitlinien ihres Handelns. Ihr Ziel ist es in dieser Auseinandersetzung gemeinsame Interessen zu entdecken, politische Ziele zu formulieren und Ideen für Aktionen zu entfalten.
Allerweltshaus Köln – Das interkulturelle Begegnungszentrum in Köln-Ehrenfeld

Der Charakter des AWH als Begegnungsort, als Anbieter von Dienstleistungen und als Ort kultureller und politischer Bildung bzw. Auseinandersetzung ist geblieben. Inhalte und Arbeitsweisen verändern sich stets entsprechend den veränderten Bedingungen.

Seit über 20 Jahren betreiben wir ein interkulturelles Begegnungszentrum in Köln-Ehrenfeld und machen entwicklungspolitische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Schwerpunkte unserer Arbeit sind die Bekämpfung von Rassismus und einer Politik der sozialen Ausgrenzung. Durch Auseinandersetzung mit den Folgen der Globalisierung möchten wir dazu beitragen, Probleme im weltweiten Zusammenhang zu diskutieren. Wir treten ein für solidarisches Handeln mit sozialen Bewegungen hier und in den Ländern des Südens.

Ich bin für BNE weil…

Ich bin für BNE weil…

die Lebensbedingungen der Menschen weltweit höchst unterschiedlich sind. Auf Grund der kolonialen Vergangenheit und der weltwirtschaftlichen Machtverhältnisse verschärfen sich diese Diskrepanzen. Sowohl hier, wie auch in den ehemaligen Kolonien, steht die fortschreitende Umweltzerstörung, die Verarmung, die politische Unterdrückung und die kriegerische „Lösung“ von Konflikten einer zunehmend destruktiven Produktionsweise und einer organisierten Anhäufung von Reichtum gegenüber. Zur Veränderung dieser Verhältnisse möchten wir beitragen.

Adresse

Adresse Körnerstraße 14
50823 Köln

Website

Ansprechperson Bildung für nachhaltige Entwicklung


E-Mail senden
+4902215103002

Zurück zu Akteurinnen & Akteure

Teilen

Für die dargestellten Inhalte und Medien ist die jeweilige Organisation selbst verantwortlich. Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Sie an dieser Stelle problematische oder rechtswidrige Inhalte entdecken. Kontakt